Bandnudeln mit Hackbällchen in cremiger Tomatensoße

(6 Personen)

Fleischbällchen:

600g Rinderhackfleisch (grob)

1½ Chilischoten (getrocknet, rot)

etwas Muskatnuss (frisch gerieben)

3 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer (frisch gemahlen, schwarz)

1 Ei

1 Handvoll Parmesan (frisch gerieben)

Tomatensauce:

1 Chilischote (rot)

Olivenöl

2 Knoblauchzehen (geschält, gehackt)

1 Zwiebel

1 Bd. Basilikum

800g passierte Tomaten / gestückelte Tomaten

1 Schuss Rotweinessig (klein)

Salz, Pfeffer (frisch gemahlen, schwarz)

1 Becher Creme Fraiche

 Nudeln:

500 g Bandnudeln

1 Stk. Butter

Parmesan (frisch gerieben)

Zubereitung:

Für die Fleischbällchen zuerst das Rindermett mit ein bis zwei getrockneten, roten Chilischoten, die man vorher zerkrümelt hat, mischen, etwas geriebene Muskatnuss daruntermischen.

Die Knoblauchzehen schälen, sehr fein hacken und mit Meersalz unter die Hackfleischmischung geben. Ei, frisch gemahlenen Pfeffer, frisch geriebenen Parmesan gut mit dem Hackfleisch verkneten.

Dann kleine Hackbällchen formen.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Fleischbällchen kräftig braun braten. Die angebratenen Hackbällchen in die Tomatensauce geben, alles jetzt noch einmal abschmecken und dann weitere 10-15 Minuten köcheln lassen.

Für die Sauce Chilischote waschen und mit einer Messerspitze mehrmals einstechen. Basilikumblätter abzupfen, Stiele fein hacken.

In einem Topf einen Schuss Olivenöl erhitzen und den fein gehackten Knoblauch mit den Zwiebelwürfel und der ganzen Chilischote sanft anbraten. Die Tomaten mit etwas Rotweinessig hinzufügen. Alles salzen und pfeffern und die Sauce ca. 35 Minuten köcheln lassen. Danach die Chilischote wieder herausfischen und die Basilikumblätter und Creme Fraiche unterheben.

In einem Topf die Bandnudeln mit reichlich Salzwasser al dente kochen.

Die Nudeln abgießen (dabei ein wenig Kochwasser auffangen) und unter die Sauce mengen.

Die Butter, den Parmesan und die Hälfte der Basilikumblätter, die man vorher grob zerpflückt, unter die Nudeln geben und durchmischen, bis alles gut verteilt ist. Bei Bedarf die Sauce mit etwas Nudelkochwasser verdünnen.

Dazu reicht man eine Parmesanreibe mit Parmesan. So kann sich jeder selbst noch etwas Parmesan über das Gericht reiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.